Wassereinbruch und die Ukatex-Bezüge im Dauereinsatz

Die Abdichtung der dritten Bremsleuchte machte Ärger.


Die Bremsleuchte in der Heckklappe sorgte für Ärger: Während einer Städtetour nach München verbrachten wir einen Abend bei Starkregen im Bus. Eigentlich eine herrliche Sache, wenn die Standheizung leise vor sich hin säuselt und man im Camper gemütlich einen Tee trinken kann und dabei den nächsten Tagesausflug plant. Doch beim Handtieren in der Küche fiel mir eine nasse Stelle an der Unterkante der Heckscheibe auf. Seltsam, die Heckklappe wurde an diesem Aben doch überhaupt nicht geöffent...

Bei der anschließenden Suche zeigten sich


einzelne, dicke Tropfen am oberen Rand der Heckscheibe. Alle paar Sekunden fiel ein neuer Tropfen nach unten - unser Bus ist undicht! Zwar habe ich im Rahmen der Hohlraumkonservierung auch die Heckklappe gründlich mit Fett geschützt, doch innerhalb der Heckklappe hat Regenwasser eigentlich nichts zu suchen. Ein klarer Garantiefall.

Zuhause teste ich dann mit einer Gießkanne an welcher Stelle genau das Wasser eindringen konnte. Dabei zeigte sich ganz deutlich, dass die umlaufende Dichtung der Heckklappe ihren Job gut erledigte. Als Schwachstelle wurde die dritte Bremsleuchte ausgemacht.

 

Zwischen den Blechen der Heckklappe fand das Wasser seinen Weg ins Innere.



Wie eine kurze Recherche bestätigte, ist unser Nugget kein Einzelfall - auch wenn unser Ford-Händer bei der Aufnahme des Garantiefalls behauptete, dies sei ihm bislang nur einmal untergekommen. Wie dem auch sei, die Bremsleuchte wurde anstandslos auf Garantie ausgetauscht. Nur gut, dass wir gleich beim Kauf des Neuwagens einer Garantieverlängerung auf insgesamt 5 Jahre mitbestellt haben.

Beim "Gieskannentest" zuhause trat das Wasser erst nach einiger Zeit an der im Bild zu sehenden Stelle aus. Ich gehe aber davon aus, das auch schon kleinere Mengen ihren Weg ins Innere finden. Und dann unbemerkt in der Heckklappe nach unten rinnen. Hier befinden sich zwar serienmäßig Ablauföffnungen. Aber mehr als das übliche Kondenswasser sollte sich im Hohlraum der Heckklappe eigentlich nicht befinden. Dennoch lohnt eine zusätzliche Konservierung auf jeden Fall.

Wie einfach das im Fall der Heckklappe zu erledigen ist, habe ich ja hier schon einmal gezeigt.

Die passgenauen Ukatex-Bezüge sind jetzt den dritten Sommer im Einsatz.


Mittlerweile haben wir in unserem Bus fast 100 Übernachtungen absolviert. Außerdem ist der Nugget täglich als Familienauto im Einsatz. Zeit um ein paar Worte über die Schonbezüge von Ukatex zu verlieren.

Wir haben die Bezüge gleich unmittelbar nach dem Kauf des Nuggets montiert. Die passgenauen Stoffhüllen schützen seither die beiden Sitze im Fahrerhaus und die Rückbank.  Für die Bettverlängerung unter der Küche und für das Dachbett haben wir keine Ukatex-Bezüge bestellt. Da war uns das Preis-Leistungs-Verhältnis doch etwas zu ungünstig.


Zurückblickend muss ich sagen, dass sich die Anschaffung auf jeden Fall gelohnt hat! die Bezüge sitzen sehr ordentlich, und sind im Alltag hart im Nehmen. Nur an zwei kleinen Stellen zeigen sie mittlerweile keinere Verschleißerscheinungen: Zum einen riss eine Naht an der Rückseite des Beifahrersitzes. Hier wurde von den Kindern während der Urlaubsfahrten viel Kleinkram verstaut. Und diesen Belastungen war die Naht ganz offenbar nicht gewachsen. Naja, das passiert halt im Camper-Einsatz. Für uns ist das nicht tragsich. Aber hier würde evtl. ein ab Werk eingenähtes Verstärkungsband helfen.

Auf der Sitzrückseite platzte die Naht am Rand der integrierten Tasche.



Eine Kante am Kindersitz hat hier einzelne Fäden herausgezogen.


An einer Stelle hat eine Kante des Kindersitzes ein paar einzelne Fäden aus dem Stoff herausgezogen. Auch dieser "Mangel" ist in Anbetracht der intensiven Nutzung aus unserer Sicht zu vernachlässigen.

 

Fazit: Für uns sind die Bezüge im Ford Custom Nugget ein absolutens Muß. Und die beiden bei uns im Einsatz befindlichen Teile (Rückbank und Sitze im Fahrerhaus) sind ihr Geld absolut wert - klarer Kaufptipp.


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Andreas Küpper (Mittwoch, 18 Oktober 2017 11:21)

    Hallo,

    erstmal herzlichen Dank für diese tolle Seite, auf der ich mir schon biele Tipps geholt habe!

    Ich habe an meinem Nugget von Juni 2017 auch schon einmal auf Garantie die dritte Bremsleuchte tauschen lassen. Das hat leider nur wenige Wochen geholfen. Heute hat mein wirklich freundlicher Fordhändler, bei dem ich den Nugget noch nicht mal gekauft habe, einen weiteren Versuch mit Karosseriedichtmasse unternommen. Die dritte Bremsleuchte ist einfach eine Fehlkonstruktion - insbesondere, da die Befestigungsclips nur unten sind. Wenn sie sich, z. B. durch Sonneneinwirkung, wölbt, läuft automatisch oben Wasser rein.

    Ich habe mir vorgenommen, spätestens beim nächsten Wassereintritt einen durchsichtigen Lackschutzfolienstreifen über den oberen Spalt zu kleben.

    Weiterhin gute Fahrt und herzliche Grüße aus dem Bergischen Land
    Andreas

  • #2

    Thilo (Montag, 20 November 2017 13:58)

    Mir hat ein Händler erzählt, dass dies beim Nugget auffallend oft vorkommt, gegenüber den normalen Transits. Angeblich liege das an den montierten Fahrradträgern wo die schwere Räder über hunderte von Kilometern transportiert werden. Die Heckklappe sei zu labil für diese Kräfte.

  • #3

    Erhard (Mittwoch, 22 November 2017 16:40)

    Hallo,
    wir haben die Bremsleuchte (1.Inspektion kurz vor Ende der Garantiezeit von 2 Jahren) von einem Fordhändler ersetzt bekommen bei dem wir unseren Nugget nicht gekauft haben. Auch die Scheibenwischermotoren (die Scheibenwischer gingen bei hoher Geschwindigkeite über den Rand der Scheibe hinaus) wurden ausgetauscht. Nach Angaben unseres Händlers liegen dazu von Ford auch Austauschanweisungen vor, die bei der Inspektion ohne Berechnung ausgeführt werden sollen, da das wohl häufig beim Transit hier Nugget (unser ist von 9/2015) vorkommt.

    Vielen Dank für die Tips!!! Weiter so!

  • #4

    Roger Wild (Donnerstag, 23 November 2017 17:19)

    Auch bei meinem neuen Nugget trat genau an der beschriebenen Stelle Wasser ein, dadurch ist die Heckklappenabdeckung aufgequollen und hat sich verformt. Mein Ford-Händler hat sie ausgetauscht und die 3.Bremsleuchte abgedichtet, bis jetzt habe ich keinen Wassereintritt mehr beobachtet. Das mit den Scheibenwischmotoren behalte ich im Auge, danke für den Hinweis!