Tipps & Tricks rund um die Nugget-Küche

Teil 1: Die Kühlbox

Das Nutzvolumen der Kühlbox reicht für die nötigsten Vorräte gerade so aus.


Dank Kompressor-Technik ist die Kühlbox im Nugget sehr leistungsstark. Selbst bei extremer Sommerhitze hält sie Lebensmittel und Getränke zuverlässig kühl. Leider ist es mitunter schwierig im knappen Kühlraum Ordnung zu halten. Doch nur wenn Ordnung herrscht, bekommt man auch die nötigen Vorräte in der Box verstaut. Außerdem sollten empfindliche Lebensmittel wie Salat oder Obst und Gemüse keinen direkten Kontakt mit der Innenwand bekommen. Sie frieren sonst mitunter an der Innenwand fest.


Deshalb wird sich jeder, der seinen Nugget intensiv nutzt, früher oder später fragen, wie er denn das anfängliche Chaos in der Kühlbox in den Grifff bekommt. Hier bietet Westfalia als Original-Zubehör einen Einhängekorb aus beschichtetem Draht (ca. 39 Euro) an. In der Praxis bringt der nur wenig Abhilfe. Bei der langen Suchen nach einer wirklich funktionsfähigen Lösung fand ich schließlich zwei sehr gut verarbeitete, dicht schließende und vor allem gut passende Kunststoffboxen von der Firma Lock&Lock.

Die Boxen vom Typ HPL883 (Nutzvolumen 6,5 Liter) und HPL886 (Nutzvolumen 10 Liter) lassen sich gut stapeln und passen vor allem fast perfekt in den Nugget-Kühlschrank. Auf der schmalen Seite der Kühlbox bleibt auch noch genügen Platz um hier Milchkartons, Getränkedosen oder 1,5 Liter-Flaschen platzieren zu können. Beide Boxen zusammen sind bei verschiedenen Internet-Anbietern für rund 35 Euro zu bekommen.

 

In der Praxis bewähren sich unsere Boxen nun schon im zweiten Nugget - sie sind jetzt rund 10 Jahre in Einsatz. Dabei sehen sie nach wie vor neuwertig aus: Der Kunststoff zeigt keine Verfärbungen, die Boxen sind nach wie vor geruchsneutral und die Verschlüsse der großen Deckel schießen zuverlässig.

Das Magazin Ökotest bestätigte die Lebensmittelqualität der Boxen.



Durch die Klappgriffe lasssen sich die Boxen mit einer Hand bequem tragen.


Im Camping-Alltag sind die Boxen  enorm praktisch: Beim Frühstück im Freien kann man mit zwei Handgriffen fast den gesamten Inhalt der Kühlbox mit nach draußen nehmen. So sind die Lebensmittel griffbereit am Frühstückstisch und wenn Insekten im Anflug sind, legt man zum Schutz einfach die Deckel lose auf. Aber auch beim Essen im Bus nutzen wir die Boxen: Da der Tisch im Nugget bei uns meistens zugeklappt bleibt, bietet er nur wenig Stellfäche. Dann kann man die Boxen einfach neben sich auf die Stizbank oder den Fahrzeugboden stellen, und hat so die Lebensmittel schnell zur Hand. Für uns sind diese Helfer unverzichtbar geworden, denn auch beim Umladen der Nahrungsmittel vom heimischen Kühlschrank in die Kühlbox im Bus sind sie eine große Erleichterung. 


Wenn man kühle Gegenstände - in diesem Fall die mit Lebensmitteln gefüllte Box - im Sommer im Freien nutzt, bildet sich an den kalten Oberflächen immer auch etwas Kondenswasser. Das passiert auch, wenn man die Kühlbox öffnet und feucht-warme Luft an den Innenwänden der Kühlbox kondensiert. In der Kühlbox sammelt sich so mit der Zeit etwas Kondenswasser am Boden. Spätestens dann ist man froh darüber, dass die Lebensmittel nicht direkt in der Kühlbox liegen. Das Kondenswasser kann man einfach mit einem Schwammtuch entfernen, wenn man die beiden Boxen und die meist auch vorhandenen Flaschen herausnimmt.

 

Doch auch beim Öffnen der beiden Lock&Lock-Boxen bildet sich mit der Zeit etwas Kondenswasser. Damit die Lebensmittel auch hier appetittlich bleiben, besitzen die beiden Boxen jeweils ein herausnehmbares Bodengitter. Damit hat der Inhalt der Boxen etwa 8 mm Abstand zum eigentlichen Boden. Unterhalb des Gitters kann sich das Kondenswasser sammeln und das Kühlgut darüber bleibt trocken. Die eingelegten Bodengitter lassen sic zum Reinigen einfach herausnehmen. Auch in diesem Punkt zeugen die Lock&Lock-Boxen von Praxisnähe. Ich kann diese Teile besten Gewissens jedem Nuggt-Fahrer nur empfehlen.

Kommentare: 3
  • #3

    Robert (Montag, 10 April 2017 18:50)

    Wir haben den Westfalia Korb aus der Kühlbox verbannt und durch die beiden Lock&Lock Boxen ersetzt. Diese passen ziemlich exakt und sind absolut genial für die gute Ordnung in der Truhe! Vielen Dank für den Tipp!

  • #2

    Barbara und Georg (Montag, 20 Februar 2017 18:00)

    Danke für den Super Tipp

  • #1

    Florian (Dienstag, 31 Januar 2017 23:28)

    Vielen Dank für den super Tipp. Wir hatten auch schon mit der transportablen Kühlbox immer das Problem mit den vielen kleinen Dosen und bei Eiswürfeleinsatz während des Dauercampens ohne Strohm viel Kondenswasser am Boden.
    Genial ist, dass die Boxen einen Henkel haben und passgenau in die Westfalia-Kühlbox passen!
    Gruß aus Hamburg
    Florian